FC Prishtina 1:2 Ostbärn F.C.

FC Prishtina 1:2 Ostbärn F.C.

10. Sieg in Folge: Ostbärn gewinnt Spitzenkampf gegen Prishtina!

An diesem Sonntag empfing der FC Prishtina den Ostbärn F.C. auf der Bodenweid zum Spitzenkampf. Nachdem das Hinspiel auf dem Füllerich noch ziemlich einseitig verlief, erhofften sich die zahlreichen Zuschauer heute ein engeres Duell – eine Erwartung welche nicht enttäuscht wurde. Die erste Halbzeit war ausgeglichen und umkämpft mit Chancen hüben wie drüben. Auf Seiten des OFC gelang es Fabian Roos zweimal sich eine aussichtsreiche Möglichkeit zu erspielen – konnte diese aber leider nicht nutzen. Als sich die Zuschauer bereits auf die Pause einstellten trat der FC Prishtina noch einen Freistoss aus gut und gerne 40m der es in sich hatte: raffiniert angeschnitten raste der Ball in hohem Tempo über Hüter Bachmann hinweg … und prallte an die Lattenunterkante. Ob der Ball bereits unmittelbar danach die Linie überquerte oder nicht sind Sachverhaltsermittlungen die der Autor zwar zweifellos im Erfahrung bringen könnte, für den Leser allerdings nur begrenzt relevant sind, da der für kurze Zeit herrenlose Ball danach gleich von einem Spieler des FC Prishtina ins Tor geköpft wurde. Halbzeitpfiff. Nimmt das Spiel nun den erwarteten Verlauf, oder hat der OFC noch nicht alles verloren?

Der Spirit der Ostbärner wurde durch den Gegentreffer jedenfalls nicht merklich gebrochen. Keine 10 Minuten nach dem Beginn der 2. Hälfte war es dann Saare Yosief der in der gegnerischen Hälfte angespielt wurde, sich gegen drei Gegenspieler behauptete und im Stile eines Stéphane Chapuisat den Ball in der unteren Ecke des Tores versteckte. Ein 1:1 ist eigentlich ein beachtliches Resultat, doch der Torhunger von Yosief war noch nicht gestillt. Widerum 10 Minuten später geriet er durch eine Nachlässigkeit der Prishtina Abwehr erneut vor dem Tor des Gegners in Ballbesitz und zog ab – worauf sich der Ball erneut im Tor wiederfand. Der Schuss wurde durch einen Abwehrspieler unglücklich abgefälscht und dadurch für den Torhüter unhaltbar. Die Bodenweid stand kopf und die frenetischen Zuschauer tobten – 2:1 für Ostbärn. Noch waren aber 25 Minuten zu spielen, eine Zeit in der Coach Luca Hubschmied nach eigenen Angaben „mehrere Tage älter wurde“. Prishtina konnte sich trotz einer disziplinierten Abwehrleistung des OFC einige Chancen herausspielen, scheiterten aber diverse Male am über sich hinauswachsenden Hüter Bachmann. Und so strahlt der Ostbärn F.C. nach diesem denkwürdigen Sonntag vom Leaderthron!

Unsere Partner